Tuning: 330 km/h schneller AC Schnitzer ACL2 auf Basis M 235i

"2er für die Rennstrecke"

BMW-Tuningexperte AC-Schnitzer präsentiert auf Basis des BMW M 235i den 570 PS starken ACL2. Dazu wird der Serienmotor durch ein M4 Triebwerk mit AC Schnitzer Leistungssteigerung und einer Vmax-Aufhebung über eine Steuergerätprogrammierung ausgetauscht. Ein Hinterachs-Sperrdifferential mit Drexler-Sperre in Höhe von 25 bis 95 Prozent lässt sehr zügige Kurvenfahrten zu. Zur Gewichtsersparnis tragen unter anderem ein optimierter Carbon Ansaugtrakt und eine Leichtbau-Batterie bei. Mit einem Leistungsgewicht 2,54 Kilo pro PS stellt der ACL2 sogar Supersportwagen wie den Ferrari 458 Italia oder den Porsche 911 GT3 RS in den Schatten. Von 0 auf 100 km/h beschleunigt der ACL2 in 3,9 Sekunden und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 330 km/h.

Neben dem leistungsgesteigerten M4 Triebwerk gehören eine 6-Kolben-Festsattel-Bremsanalage mit 400 x 38 mm großen Carbon-Keramik-Bremsscheiben (gelocht) an der Vorderachse und eine 4-Kolben-Bremsanlage an der Hinterachse mit 380 x 28 mm großen Carbon-Keramik-Bremsscheiben (gelocht), sowie 20 Zoll Leichtbau-Schmiedefelgen AC1 BiColor und 285/25 ZR 20 Michelin PSS Reifen vorne und hinten dazu. Eine AC Schnitzer Sportschalldämpfer-Anlage mit Spezial-Katalysator und "Racing EVO Carbon" Auspuffendblenden sorgen für  akustische Performance.

AC Schnitzer tauscht die Serienachsen des M 235i gegen M4-Technik mit einem einstellbaren AC Schnitzer Clubsportfahrwerk aus. Dazu kommen Stützlager und eine Karosserie versteifende M4 Carbon Federbeinbrücke.

Zu den Karosserieänderungen gehören eine aerodynamisch optimierte Frontschürze mit AC Schnitzer Carbon Frontspoiler Elementen, AC Schnitzer Frontsplitter und Carbon Front Side Wings. Das Heck des ACL2 erhält einen Schnitzer Carbon Heckdiffusor und Carbon Racing Heckflügel. Am auffälligsten sind die AC Schnitzer Kotflügelverbreiterungen, vorne mit Luftauslass-Öffnungen am Radhaus und je drei Luftleit-Wings, und hinten mit Luftein- und zwei Luftauslassöffnungen am Radhaus sowie je zwei Luftleit-Wings. Beide verbreitern das Serienfahrzeug um 140 mm, je 70 mm rechts und links.

Die AC Schnitzer Carbon Motorhaube mit Bonnet Vents in Schwarz und Spezial-Features wie die Sonderlackierung in Classic Racing Green und die AC Schnitzer Spezial-Sportspiegel runden das Tuning-Paket optisch ab.  

Das Interieur besteht aus grünem perforierten Nappaleder in Kombination mit schwarzem Wildleder mit grünen Steppnähten und Interieurleisten in matt lackiertem Classic Racing Green, BiColor AC Schnitzer Carbon Rennschalensitzen vorne, AC Schnitzer 3-Speichen-Sport-Airbaglenkrad Evo und einem neuen AC Schnitzer Kontrolldisplay zur Anzeige z. B. von Öltemperatur, Ansauglufttemperatur,  Ladedruck etc.  Ein AC Schnitzer Kombi-Instrument mit Tachoanzeige bis 330 km/h befindet sich in Vorbereitung.

Weitere Informationen zum AC Schnitzer Tuningprogramm unter www.ac-schnitzer.de

United Kingdom gambling site click here