Test: Schuberth S2 Sport Integralhelm für Cruiser und Racer

"Einer für alle"

 
Motorradfahrern und Formel 1Fans ist der Name Schuberth ein Begriff für Qualität und Sicherheit auf der Straße, wie auf der Rennstrecke. Der einzige Helmhersteller weltweit mit eigenem Wind- und Akustikkanal fertigt seine Premiumprodukte vom ersten bis zum letzten Schritt in Hand. Neben innovativer Fertigungstechnik und großem Know-how steht das Unternehmen mit Sitz in Magdeburg bei seinen Helmen für Qualiät "Made in Germany". Seit 1999 ist Schuberth in der Formel 1 engagiert, wo sich Fahrer der Top-Teams auf die Sicherheit der Helme verlassen.
 
Neustes Modell im Schuberth Helmprogramm ist der ECE 22.05 geprüfte S2 Sport Integralhelm, ein sportlicher Allrounder, der in Sachen Sicherheit, Komfort und Design Maßstäbe setzen soll und eine breite Zielgruppe von Fahrern anspricht. Der S2 Sport wurde sowohl für Touren und Sporttouren, wie auch  Ausflüge auf die Rennstrecke konzipiert. Neben einem innovativen Belüftungssystem verfügt der S2 Sport über eine integrierte Sonnenblende und  ist standardmäßig für das optionale SRC-Radio-System von Schuberth mit zwei integrierten Antennen zur Empfangsverstärkung sowie Bluetooth-Verbindung vorbereitet.
 
Seine Helmschale wird in zwei Größen gefertigt und besteht aus einer von Schuberth entwickelten glasfaserverstärkten, duroplastischen Spezial-Matrix, die dem Helm hohe Festigkeit, bei geringem Gewicht verleiht. Dabei werden Glasfaser-Matten und Spezialharz bei hoher Temperatur unter hohem Druck im Vakuum gepresst.
 
Die Helminnenschale ist zur Optimierung der Stoßdämpfungseigenschaften mehrteilig aufgebaut. Durch eine komplexe Mehrzonen-Verschäumung des Hauptkörpers wird eine bessere Kraftaufnahme und -verteilung erreicht und Ihnen ein Höchstmaß an Sicherheit geboten. 
 
Die auswechselbare und waschbare Innenausstattung besteht für eine optimale Passform und gute Be- und Entlüftung aus Coolmax- und Thermocool-Stoffe Stoffen. Feuchtigkeit kann dadurch besser nach aussen transportiert werden. Die Polster sind darüber hinaus allergenfrei und antibakteriell.
 
Für zusätzliche Sicherheit im Dunkeln ist der S2 Sport mit silberfarbenen Reflexstoff-Applikationen in den hinteren Seitenbereichen des Nackenpolsters ausgestattet. Bei einfarbigen Helmen (ohne Dekor) sind außerdem die "Schuberth"-Schriftzüge auf Stirn- und Rückseite des Helms aus Reflexfolie gefertigt.
 
Um das Einströmen von Fahrtwind zu verhindern und die Fahrgeräusche im Helm zu reduzieren, kann ein Windabweiser mit einem Klettstreifen innen am Akustikkragen befestigt werden.
 

Aussen- und Innenvisier

 
Das Visier des S2 Sport besteht beschlagfreien Doppelscheiben und ist beidseitig HighClear anti-scratch beschichtet. Bei besonderen Witterungsbedingungen lässt sich zusätzlich eine innere Antibeschlag-Scheibe am Visier anbringen, wodurch ein isolierendes Luftpolster zwischen der Außenscheibe und der Innenscheibe des Visiers entsteht, und das Beschlagen der Innenscheibe verhindert wird. An der Oberseite des Visiers befinden sich patentierte Turbulatoren, die bei Fahrten mit geöffnetem Visier Windgeräusche verhindern.
 
Standardmäßig ist der S2 Sport mit einem klaren Visier ausgestattet, dass sich schnell und einfach auswechseln lässt. Schuberth bietet optional Visiere in verschiedenen Farben an. In unserem Test haben wir den S2 Sport mit einem leicht abgedunkelten Visier in light smoke ausgestattet.
 
Der S2 Sport ist zusätzlich mit einem dunkel (dark smoke) getönten und 3D-geformten Sonnenvisier aus Spezial-Polycarbonats ausgestattet, das sich mit einer Handbewegung über einen Schieber links am Helmrand aus- und einfahren lässt. Aufgrund der Visierstärke von 1,5 mm bietet es nicht nur Schutz vor UV-Strahlung sondern auch bei geöffnetem Visier Schutz vor Insekten etc. Der Wechsel ist auch hier einfach, ohne Hilfsmittel möglich. Insgesamt stehen fünf unterschiedliche Farben optional zur Wahl.
 

Be- und Entlüftungs System

 
Das neuartige und innovative Lüftungssystem des S2 Sport kann den Jahreszeiten, Witterungsbedingungen oder persönlichen Belüftungsvorlieben angepasst werden. Während im Sommer die einströmende Luft möglichst direkt auf den Kopf wirken und kühlen sollte, kann im Herbst/Winter durch Abdeckung der Belüftungskanäle durch das Kopfpad die einströmende, unter Umständen sehr kalte Luft vermindert bzw. umgelenkt werden. 
 
Zum einen erfolgt die Belüftung über das mehrstufig einstellbare Visier. Um das Beschlagen des Visiers zu verhindern, gibt es einen  Belüftungseinlass im Kinnbereich. Durch Druck auf den unteren bzw. oberen Teil des Belüftungselements wird der Lufteinlass geöffnet bzw. geschlossen. Eine Umlenkung sorgt dafür, dass der Luftstrom schon bei niedrigen Geschwindigkeiten die Visierscheibe wirkungsvoll belüftet. 
 
Zur Belüftung der Kopfoberfläche befindet sich an der Oberseite der Helmschale eine große Lufteinlasshaube mit 3 stufig regelbarem Belüftungssystem. Die durch diese Haube eintretende Luft wird über Kanäle an die Kopfoberseite geführt. Im Helminnenraum ermöglicht das Kopfpolstersystem den direkten Kontakt zwischen einströmender Luft und Kopfoberfläche, wodurch eine schnellere Ableitung der Innenraumwärme erzielt wird. Zur Regulierung der Belüftung befindet sich auf der Lufteinlasshaube ein auch mit Handschuhen gut bedienbarer Schieber. Durch Bewegen des Schiebers nach hinten bis zum ersten Einrasten ist die Teilbelüftung aktiv, durch weiteres Bewegen nach hinten wird der Lufteinlass komplett geöffnet.
 
Das Entlüftungssystem führt die über die Stirnbelüftung einströmende Frischluft über Luftkanäle in der Innenschale über den Hinterkopf zur Helmrückseite. Der auf der Helmrückseite herrschende Unterdruck sorgt für einen permanenten Abzug der Innenraumluft durch die Luftauslässe und den im Nackenpolster eingesetzten Spezial-Netzstoff. 
 
Zusätzlich verfügt der S2 Sport über eine Minimalbelüftungsfunktion für eine permanente Frischluftzufuhr.  Möglich ist dies, durch die spezielle Formgebung im oberen Bereich des Kinnbelüftungselements. Die auf diese Weise einströmende Luftmenge ist so dosiert, dass sie vom Fahrer praktisch nicht wahrgenommen wird, aber bereits ab ca. 30 km/h eine wirksame Frischluftzufuhr ermöglicht und eine CO2-Überkonzentration verhindert.
 
Eine eigene Entwicklung von Schuberth ist das Anti-Roll-Off-System (A.R.O.S.), mit dem der S2 Sport ausgestattet ist. Es bewirkt, dass sich bei geschlossenem und richtig eingestelltem Kinnriemen der Helm nicht von hinten vom Kopf drehen kann. Dadurch soll bei einem Unfall Verletzungen am Brustkorb vermeiden werden, weil die Kinnpartie des Helms nicht auf Brust oder Hals des Fahrers einwirken kann.
 
Der für den Rennsport vorgeschriebene Doppel-D-Verschluss des S2 Sport ermöglicht ein einfaches und präzises Einstellen der Kinnriemenlänge und zuverlässiges Schließen des Helms.
 

Im Test bis 250 km/h

 
Bei unserem Test erweist sich der Schuberth S2 Sport im Alltagseinsatz, auf Reise und bei sportlicher Gangart als wahres "Allroundtalent". Er ist leicht (ca. 1.450 g), komfortabel und besitzt eine ausgezeichnete Aerodynamik. Es gibt so gut wie keinerlei Auftrieb, keine Pendelneigung und auch die Geräuschbelastung ist angenehm niedrig. Letztendlich hängt die Geräuschbelastung mehr vom Motorrad und dessen Aerodynamik ab, als vom Helm. Und auch die Größe des Fahrers kann Einfluss darauf nehmen. Individuell kann zusätzlich der Windabweiser eingesetzt werden. So wird der S2 Sport zum angenehmen Begleiter auf längeren Touren oder entspannten Cruisen. Aber der neue Schuberth Helm kann noch mehr. Bei hohem Tempo (im Test bis 250 km/h) macht sich die ausgezeichnete Aerodynamik bezahlt, durch die der Helm ruhig im Wind liegt.
 
Die Verarbeitung und die Qualität der verwendeten Materialien des S2 Sport hinterlassen einen sehr wertigen Eindruck. Das Innenmaterial ist nachgiebig, komfortabel und passt sich ausgezeichnet der Kopfform an – auch bei unterschiedlichen Köpfen. Dabei liegt der S2 Sport fest an (getestete Helmgröße L) und führt auch auf längeren Touren nicht zu unangenehmen Druckstellen.
 
So gut wie Materialien und Passform ist auch die Handhabung. Die beiden Visiere lassen sich einfach mit einer Hand (mit Handschuh) bedienen. Das Sichtfeld reicht weit zu den Seiten was für eine gute Wahrnehmung beim Fahren sorgt. Zu empfehlen ist das getönte Aussenvisier, dem wir nicht nur optisch den Vorzug gegenüber der klaren Variante geben. Es mindert die Sonnenlichteinwirkung und bietet auch bei Dunkelheit eine ausreichend gute Sicht. Das Innenvisier erspart die Sonnenbrille, obwohl der S2 Sport auch für Brillenträger geeignet ist.
 
Das mitgelieferte PinLock Innenvisier haben wir nicht benötigt, da das ausgeklügelte Belüftungssystem des S2 Sport ein Beschlagen des Visiers im Test wirkungsvoll verhindert hat. Der Einsatz empfiehlt ich im Winterhalbjahr oder bei entsprechenden Witterungslagen.
 
Sehr effektiv funktioniert das Lüftungssystem des S2 Sport, das sich leicht bedienen lässt. Im Zusammenspiel mit dem Coolmax-Innenmaterial behält man auch an heißen Tagen einen kühlen Kopf. Auch das Herausnehmen und das wieder Einsetzen des Innenfutters ist mit wenigen Handgriffen schnell erfolgt.
 
Mit dem Doppel-D-Verschluss lässt sich der Helm optimal fixieren. Allerdings ist der Verschluss in der Handhabung gewöhnungsbedürftig und lässt sich nur schlecht mit Handschuh bedienen. 
 
Neben dem zusätzlichen Windabweiser liegt dem S2 Sport eine ausführliche Gebrauchsanweisung mit wichtigen Pflegetips und ein Helmbeutel bei.
 

Bewertung: 

"Der Schuberth S2 Sport bietet nicht nur eine ausgezeichneten Schutzwirkung, sondern auch einen exzellenten Tragekomfort, mit sehr guter Ventilation und Aerodynamik – und das in allen Geschwindigkeitsbereichen. Darüber hinaus ist er angenehm leicht, mit einem praktischen Innenvisier ausgestattet und für Brillenträger geeignet. Schuberth ist mit diesem Integralhelm ein großer Wurf geglückt."

Ein echtes Allroundtalent, das von uns das Testurteil "sehr empfehlenswert" 5 sterne 002erhält.

 
 
Ausstattung und technische Daten: Schubert S2 Sport Integralhelm
 
Visier: klar, mit Anti-Beschlag-Innenscheibe
Sonnenblende: integriert, getönt
Material: S.T.R.O.N.G.-Fibre (glasfaserverstärkte Spezial-Duroplast-Matrix)
Helmschalengrößen: 2 (52/53-58/59, 60/61-64/65)
Verschluss: Doppel-D Verschluss
Gewicht: ca.1.450 g
Futter: Coolmax Innenausstattung, antibakteriell, komplett herausnehm- und waschbar sowie Thermocool Kopfpolster
Belüftung: dreistufig regulierbarer Lufteinlass am Oberkopf, 2 Auslässe am Hinterkopf und im Nackenbereich, verstellbare Kinnbelüftung
Sonstiges: passformoptimierter integrierter Akustikkragen, inkl. Earpads und Zusatzwindabweiser, vorbereitet für das Schuberth SRC-Kommunikationssystem
Prüfungen: ECE 22.05
Visier Farben: klar (standard), dark smoke, blau verspiegelt, High Definition orange, High Definition yellow, light smoke (empfehlenswert!)
Sonnenvisier Farben: dark smoke (standard u. empfehlenswert), klar, silber verspiegelt, High Definition yellow, blau verspiegelt
 
 
Weitere Informationen zum Schuberth Helmprogramm unter www.schuberth.de
 
 
 
United Kingdom gambling site click here