autosuche

News: Skodas neues Kompaktmodell Scala startet zu Preisen 17 350 Euro

"Schriftzug statt Logo"

 
Zum Marktstart wird es einen 1,0-Liter-Benziner mit 115 PS (85 kW) und einen 1,5-Liter-Turbomotor mit 150 PS (110 kW) sowie einen ebenfalls 115 PS starken 1,6-Liter-TDI geben. Die Preisliste für das Kompaktmodell beginnt damit vorerst bei 21 450 Euro. Der 115-PS-Benziner hat ein Sechs-Gang-Schaltgetriebe und der 150-PS-Motor ein Sieben-Gang-Direktschaltgetriebe. Fahrer des Scala 1.6 TDI können zwischen beiden wählen. Im Sommer 2019 folgt noch die 1,0-Liter-Basismotorisierung mit 95 PS (70 kW) zu einem Preis von 17 350 Euro. Alle Motoren sind Direkteinspritzer mit Turboaufladung, verfügen über Start-Stopp-Automatik sowie Bremsenergierückgewinnung und erfüllen die Abgasnorm Euro 6d-TEMP.
 
Serienmäßig verfügt der Scala über das online-fähige Infotainmentsystem Skoda Connect inklusive Fahrzeugfernzugriff. Per Smartphone-App können Nutzer den Standort des Fahrzeugs ermitteln, es ver- und entriegeln sowie nützliche Informationen wie Kraftstoffstand, Restreichweite oder den nächsten Service-Termin abrufen. Auf Wunsch ist das flexibel konfigurierbare Virtual Cockpit mit einer Bildschirmdiagonale von 10,25 Zoll erhältlich – dem größten Cockpitdisplay in der Kompaktklasse. Die Bildschirme der Infotainmentsysteme messen in der Diagonale bis zu 9,2 Zoll – ebenfalls ein Bestwert in diesem Fahrzeugsegment. 
 
In der Basisausstattung Active verfügt der neue Skoda über Teil-LED-Hauptscheinwerfer und -Heckleuchten sowie elektrisch einstell- und beheizbare Außenspiegel, Fahrlicht- und Spurhalteassistent, Speedlimiter sowie Frontradarassistent inklusive City-Notbremsfunktion. In der Ausstattungsstufe Ambition bekommt der Scala 16-Zoll-Leichtmetallfelgen, Nebelscheinwerfer, Klimaanlage, Mittelarmlehne vorne, Bluetooth-Freisprecheinrichtung, ein Multifunktionslederlenkrad sowie Lederelemente an Schalt- und Handbremshebel und Parksensoren hinten.
 
Der Skoda Scala Style bietet unter anderem 17-Zoll-Leichtmetallfelgen, Regensensor und automatische Innenspiegelabblendung, Nebelscheinwerfer mit Abbiegelicht und Voll-LED-Heckleuchten. Die animierten Blinker setzen besondere Lichtakzente. Zu den Komfortmerkmalen zählen beheizbare Vordersitze und die Zwei-Zonen-Klimaanlage inklusive klimatisierbarem Handschuhfach sowie Smartphonekoppelung an das Infotainmentsystem Bolero mit kapazitivem Acht-Zoll-Multitouch-Display und acht Lautsprechern. Die eingebaute e-SIM stellt per LTE eine Hochgeschwindigkeits-Internetverbindung her. 
 
Erhältlich sind außerdem eine elektrische Heckklappe und eine schwenkbare Anhängerkupplung mit elektrischer Entriegelung. 
 
Eine Neuheit bei Skoda ist beim Scala der Skoda-Schriftzug in Einzelbuchstaben an der Heckklappe anstelle des Logos.
 
 Weitere Informationen zum Skoda Fahrzeugprogramm unter www.skoda.de
 
red/skoda/01/2019
 
United Kingdom gambling site click here