autosuche

News: Peugeot 3008 Hybrid4 mit neuem Plug-In Hybrid und Allradantrieb

"Technik mit effizienten Funktionen"

 
Peugeot wird Ende 2019 das Motorenangebot des 3008 um den neuen Allradantrieb Hybrid4 erweitern. Er kombiniert einen 200 PS (147 kW) starken 1,6-Liter-Benziner mit zwei bis zu 110 PS (80 kW) leistenden Elektromotoren, von denen einer an der Hinterachse sitzt. Als Plug-In-Hybrid-Antrieb ist der PureTech-Benzinmotor mit dem neuen Achtgang-Automatikgetriebe e-EAT8 (Electric Efficient Automatic Transmission) ausgestattet.

Mit seiner Systemleistung von 300 PS (220 kW) beschleunigt der Peugeot Hybrid4 als bislang schnellstes Serienfahrzeug der Marke in 6,5 Sekunden von null auf 100 km/h. Rein elektrisch sind bis zu 50 Kilometer Reichweite (nach WLTP-Norm) und 125 km/h Spitzengeschwindigkeit möglich.

Für optimale und weiche Übergänge zwischen Elektro- und Verbrennungsmotor wurde der Drehmomentwandler durch eine Mehrscheiben-Nasskupplung ersetzt. Diese Veränderungen in der Motorentwicklung bewirken einen um 60 Nm höheres Drehmoment und damit auch ein besseres Ansprechverhalten. Bei den Hybrid4-Motorisierung sind an der Mehrlenker-Hinterachse ein Wechselrichter, ein Elektromotor und ein Reduktionsgetriebe angebracht, um alle vier Räder anzutreiben.

Unter der zweiten Sitzreihe sind 300V-Lithium-Ionen Batterien mit einer Kapazität von 13,2 kWh verbaut, was eine rein elektrische Fahrt von bis zu 50 Kilometern reichen soll. Weil das emissionsfreie Fahren im Vordergrund steht, ist der Zero Emission-Modus (ZEV) die Standard-Einstellung der Motoren. Der ZEV-Modus ist bis zu einer Geschwindigkeit von 125 km/h verfügbar. Anschließend übernimmt der Verbrennungsmotor den Antrieb.

Das Aufladen des Plug-In-Hybrid-Antriebs benötigt 7 Stunden an einer Haushaltssteckdose (3,3 kW-Ladeleistung, 8A), 4 Stunden an einer verstärkten Steckdose des Typs Green’up (3,3 kW-Ladeleistung, 14A) oder 1:45 Stunden an einer Wandladestation für Elektroautos (6,6 kW-Ladeleistung optional, 32A. Der Ladestecker für das Fahrzeug ist mit Kontrollleuchten versehen, an denen der Nutzer den Ladezustand auf einen Blick ablesen kann. Sobald das Ladekabel angeschlossen ist, wird der Ladezustand farblich angezeigt. Die Ladeklappe befindet sich auf der linken Fahrzeugseite, die Tankklappe für den Verbrennungsmotor auf der rechten Fahrzeugseite. Die Ladekabel sind in einem Fach im Kofferraumboden untergebracht.

Ein  personalisierbares Kombiinstrument bietet Zugang zu den Hybrid-Funktionen (Fahrmodus, Ladeanzeige, Reichweite für den Elektroantrieb, etc.). Die gewünschten Informationen werden im Blickfeld des Fahrers angezeigt.

Den Hybrid4 wird es nur in der GT-Version geben. Kurz nach der Markteinführung wird die Hybridversion mit reinem Vorderradantrieb, einem 180-PS-Benziner und einer Systemleistung von 225 PS (165kW) folgen. 
 
Weitere Informationen zum Peugeot Fahrzeugprogramm unter www.peugeot.de
 
red/peugeot/04/2019

United Kingdom gambling site click here