autosuche

News: Letzter smart mit Verbrennungsmotor läuft als Edition #21 vom Band

"Hello yellow“

 
Als erster Automobilhersteller stellt smart bis 2020 das komplette Fahrzeugprogramm auf Elektroantrieb um. Mit diesem Wechsel bietet smart zum Abschluss die exklusive und streng limitierte Final Collector’s Edition #21 mit Verbrennungsmotor an. Die Zahli 21 steht dabei für die insgesamt 21 Jahre, in denen smart Benzin- und Dieselmodell angeboten hat, sowie für die Stückzahl von 21 Fahrzeugen der Sonderedition.
 
Für die letzten #21 ihrer Art kollaboriert smart mit dem international renommierten Industriedesigner Konstantin Grcic und schafft nicht nur ein zeitgenössisches Kunstwerk für die Straße, sondern den fahrenden Beweis für ein neues Kapitel Automobilgeschichte. 
 
Der erklärte Wendepunkt, sprich der Beginn einer neuen Ära, findet sich in der Wahl des Farbkonzeptes sowie im gesamten Design wieder. Das Farbspiel ist auch eine Hommage an die erste Generation smart: Von der in Gelb glänzenden Schnauze bis hin zum Schriftzug #21 im Tag-Stil über das matt schwarze Heck. Das verwendete Gelb ist angelehnt an die Originalfarbe "hello yellow“ und schafft den für die Edition so wichtigen Bezug zum Ursprung. 'Reduce to the max‘ versprach das Konzept der allerersten Fahrzeuge. Die Idee damals: Die Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Künstlern. So ließ unter anderem der Schweizer Künstler Roman Signer das Auto durch eine Art Tunnel fahren, an dessen Ende ein Farbeimer über den smart geschüttet wurde. Mit dem Design der Final Collector’s Edition – dem ausgefranzten Wechsel von Gelb zu Schwarz – zitiert Grcics Entwurf auch einen Teil dieser Historie.  
 
Bereits zu Beginn der smart Ära erwog Visionär Nicolas Hayek den smart mit umweltverträglichem Elektroantrieb auszustatten. 2007 war es schließlich so weit, in London wurden 100 vollelektrische smart ausgeliefert. Mit dem "electric drive“, dem ersten elektrischen
 
Weitere Informationen zum smart Fahrzeugprogramm unter www.smart.com
 
red/smart/05/2019
 
United Kingdom gambling site click here