autosuche

News: Autoreview - der Audi A3 als beliebtes Kompaktklassen-Modell

"Klassenliebling"

Ursprünglich wurde der Audi A3 als Konkurrenz-Modell zum Volvo V40 sowie zur derzeitigen BMW 1er-Serie designt. Inzwischen befindet sich der seit 1996 auf dem Markt angebotene Autotyp in der dritten Generation.
 
Optische Stilveränderung und effizienter Motor

Der Audi gehört in Deutschland zu den bekanntesten Automarken. Auch bei Modellen wie dem Audi Q7 tragen optische Neuheiten wie das neue Design der großen Singleframes in Oktagon-Form zur steigenden Beliebtheit bei. Optisch entspricht der A3 auch nach äußeren Stilveränderungen ebenfalls immer noch seiner Rolle als Kompaktklassen-Modell. Obwohl der Vorderbau inzwischen dynamischer und schnittiger aussieht, ist das Original-Modell aus dem Jahr 1996 noch gut zu erkennen - allerdings in raffinierterer Version. Unter der Oberfläche sind zahlreiche Veränderungen vorgenommen worden. Dazu zählt das neue MQB-Gehäuse, das teilweise aus Aluminium besteht und deshalb leichter ist. Darüber hinaus wurde das Startgewicht der zweiten A3-Generation um 80 Kilogramm reduziert. Mit sichtbaren Abstrichen bei der Zugkraft müssen A3-Fahrer dennoch nicht rechnen. Im Gegenteil - die neuen Modelle bieten ein größeres Platzangebot von der Kabine bis zum Kofferraum. 
 
Der Audi A3 ist auch als gebrauchtes Fahrzeug empfehlenswert. Ein geeignetes Modell lässt sich durch einen Vergleich auf unabhängigen Gebrauchtwagenportalen finden. Bei autouncle.de/de/gebrauchtwagen/Audi/A3, einer führenden Meta-Suchmaschine, kann dazu die eigens vom Unternehmen entwickelte Wertermittlung für Gebrauchtwagen genutzt werden. Mit nur zwei Dieseln und zwei Benzinmotoren ist die Motorenauswahl beim A3 zwar klein, aber sehr effizient. In der Benzin-Version ist der Audi A3 mit einem 1,2-Liter-Motor und 103 PS sowie einem 1,4-Liter-Motor in der Variante als 120- oder 177-PS-Maschine verfügbar. 
 
Kompaktklasse mit viel Platz
 
In Testberichten wird der 1,2-Liter Motor als ein wenig untermotorisiert beschrieben. Im Gegensatz dazu liefert die 1,6-Liter-Motorisierung auf allen Drehzahlen stabile Leistungen. Bei allen Modellen ist zudem das bewährte Tiptronic Automatikgetriebe verfügbar. Da dieses jedoch den Verbrauch erheblich steigert, sollte es bestenfalls vermieden werden. Obwohl die Handhabung inzwischen erheblich verbessert wurde, ist diese nicht ganz perfekt. Objektiv betrachtet zeichnet sich der Audi A3 durch hohen Komfort beim Fahren auf unebenen Straßen aus. Auch die Kurven hat das Kompaktklassen-Modell gut im Griff. Im Innenraum haben die Insassen jetzt deutlich mehr Platz. Das großzügige Platzangebot im Fahrzeuginneren wird durch eine sorgfältig zusammengestellte und gut durchdesignte Innenausstattung geprägt. 
 
Fazit: der neueste Audi A3 weist einige wesentliche Verbesserungen gegenüber den Modellen der letzten Generation auf. Dadurch hat sich der aktuelle A3 einen Platz ganz weit oben in der Rangliste der besten Kompaktklassen-Modell verdient. 
 
red/audi/07/2019
 
United Kingdom gambling site click here