autosuche

News: Neues Mercedes GLE Coupé mit Sechszylinder-Diesel und Plug-in-Hybrid

"SUV mit Coupé-Attributen"

 
Im Frühjahr 2020 startet das neue Mercedes-Benz GLE Coupé zunächst als 350 d 4MATIC und 400 d 4MATIC mit Sechszylinder-Dieselmotoren. Die neue 4MATIC mit Torque-on-Demand sowie ein gegenüber dem GLE SUV 60 mm kürzere Radstand sollen für mehr Fahrdynamik sorgen. Das GLE 350 de 4MATIC Coupé wird als Plug-in-Hybrid das Programm um eine bis zu 106 km weit lokal emissionsfrei fahrende Variante erweitern. Zeitgleich führt Mercedes-AMG das GLE 53 4MATIC+ Coupé ein.
 
Mit 4.939 mm Länge und 2.010 mm Breite ist das neue GLE Coupés 39 mm länger und 7 mm breiter als sein Vorgänger. Die Frontansicht kombiniert Merkmale der Mercedes-Benz SUV-Familie mit Coupé-Attributen: Der Diamantgrill mit der einzelnen horizontalen Lamelle stellt Bezüge zu anderen Mercedes-Benz Coupés her, die Durchbrüche in der Lamelle und der hochglanzverchromte Unterschutz in der Bugschürze zeigen wiederum den SUV-Charakter. Bei der AMG Line Exterieur verbreitert sich der Grill nach unten in einer A-Form, und die Pins im Diamantgrill sind in Chrom dargestellt. Die Scheinwerfer sind serienmäßig in Voll-LED-Technik ausgeführt.
 
Die gegenüber dem GLE SUV flacher geneigte Windschutzscheibe lässt den Wagen nicht nur dynamischer aussehen als dieses Modell, sie passt auch besser zur nach hinten abfallenden Dachlinie und sorgt für harmonische Eleganz. Die ruhig und flächenbetont gestaltete Flanke bringt die großen, außenbündigen Räder (19 bis 22 Zoll groß) wirkungsvoll zur Geltung. Die schwarzen Claddings der Radhäuser (bei AMG Line Exterieur in Wagenfarbe lackiert) und das optionale Trittbrett dazwischen unterstreichen den SUV-Charakter.
 
Das Interieur mit den zwei großen Bildschirmen im Format 12,3 Zoll/31,2 cm, verbindet zahlreiche Gemeinsamkeiten mit den anderen Modellen der neuen Premium-SUV-Familie. Der markant geformte, horizontal von einer Zierteilebene geteilte Armaturenträger geht fließend in die Türverkleidungen über und ist im GLE Coupé an der Oberseite serienmäßig mit ARTICO-Ledernachbildung bezogen. Den sportlichen Akzent setzen die serienmäßigen Sportsitze mit ARTICO-Bezug und das Sportlenkrad mit Nappalederkranz. Für den SUV-Touch steht wiederum die hohe Mittelkonsole mit den dominanten Haltegriffen. 
 
Die beiden zur Einführung angebotenen Reihensechszylinder-Diesel aus der aktuellen Motorenfamilie leisten 200 kW (272 PS) und 600 Nm im GLE 350 d 4MATIC Coupé und 243 kW (330 PS) und 700 Nm Drehmoment im GLE 400 d 4MATIC Coupé. Die Motoren erfüllen unter RDE-Bedingungen die Euro-6d-Norm (RDE/Real Driving Emissions Stufe 2). Erreicht wird dies unter anderem über einen zusätzlichen Selective-Catalytic-Reduction-Katalysator (SCR) mit Ammoniak-Sperr-Kat (ASC) im Abgasstrang des GLE Coupé.
 
Das Plug-in-Hybrid Modell GLE 350 de 4MATIC Coupé mit 31,2 kWh Batterie und 143 kW (194 PS) starkem Vierzylinder-Dieselmotor wird das Programm im Sommer 2020 ergänzen. Er ist elektrisch bis zu 160 km/h schnell.
 
Alle Varianten des neuen GLE Coupé haben hinter dem Automatikgetriebe 9G-TRONIC serienmäßig ein Verteilergetriebe mit elektronisch geregelter Lamellenkupplung. Sie ermöglicht eine variable Verschiebung des Antriebsmoments von 0-100 Prozent (Torque on Demand) zwischen den Achsen. Das System kann bei Kurvenfahrt gezielt das Giermoment in Richtung Über- oder Untersteuern des Fahrzeugs beeinflussen. 
 
Serienmäßig erhält das neue GLE Coupé ein Stahlfederfahrwerk in einer sportlicheren und strafferen Abstimmung als beim Vorgänger. Auf Wunsch sind AIRMATIC oder E-ACTIVE Body Control mit 48 Volt Spannung erhältlich.
 
Weritere Informationen zum Mercedes-Benz Fahrzeugprogramm unter www.mercedes-benz.de
 
red/mercedes-benz/12/2019
 
 

Medien

Mercedes-Benz GLE 2020
United Kingdom gambling site click here