autosuche

News: IAA Transportation präsentiert die "Stars of the Year" 2023

"And the winner is ..."

 
Im Rahmen der Abendveranstaltung "Stars of the Year" wurden am 19.September 2022 auf der IAA Transportation in Hannover die renommierten Branchenpreise "International Truck of the Year", "International Bus of the Year", "International Van of the Year" sowie der "Truck Innovation Award" verliehen.  Eröffnet wurde das Event von VDA-Präsidentin Hildegard Müller und Ralf Blessmann, Leiter Automotive bei Capgemini in Deutschland, Hauptsponsor der Veranstaltung. Am 22.09.2022 wird erstmalig die Verleihung des "International Cargobike of The Year 2022“ folgen, dessen Übergabe am IAA-eigenen Cargobike Parcours stattfindet. 
 
Vier Sieger, vier unterschiedliche Hersteller
 
Die Auszeichnungen für besonders innovative Fahrzeugentwicklungen im Bereich Bus, Truck, Van of the Year sowie Truck Innovation Award gingen in diesem Jahr an Volkswagen, Mercedes, DAF und MAN. 
 
Zum ersten Preisträger des Abends avancierte der vollelektrische Volkswagen ID. Buzz Cargo, der die Auszeichnung als Van of The Year erhielt. Jarlath Sweeney, Vorsitzender der 24-köpfigen Jury aus internationalen Fachjournalisten, lobte Volkswagen für "die Entwicklung dieses einzigartigen Fahrzeugs, das perfekt für das umweltbewusste städtische Umfeld geeignet ist". Mit seinem futuristischen und raffinierten Design setze der neue ID. Buzz ein Zeichen, rufe aufgrund einiger äußerer Merkmale wie der V-förmigen Motorhaube und dem markanten VW-Zeichen aber auch Erinnerungen an den ursprünglichen Transporter T1 von vor 70 Jahren hervor. Carsten Intra, CEO von Volkswagen Nutzfahrzeuge, nahmen den Preis an diesem Abend entgegen.
 
Den Preis für den "International Bus of The Year", verliehen von einer Jury aus 23 Fachjournalisten um Tom Terjesen, erhielt in diesem Jahr der Elektrobus MAN Lion's City E. "Als Fahrgast bekomme man Lust, in den Bus einzusteigen", sagte Jury-Chef Terjesen. Daneben hob Terjesen vor allem die hervorragenden Bedingungen für die Busfahrerinnen und -fahrer hervor, die bei ihrer Arbeit von der guten Sicht und besonderen technischen Sicherheitsvorkehrungen profitieren würden. "Der MAN Lion's City E bietet einen der besten Arbeitsplätze auf dem Markt", so Terjesen.
 
Die "International Truck of The Year"-Jury um Gianenrico Griffini hatte gleich zwei Preisträger zu ermitteln. Zum Gewinner des "Truck Innovation Award" kürte das 25-köpfige Expertengremium den Mercedes-Benz eActros LongHaul, der laut Hersteller ab 2024 in Serie produziert werden soll. "Der rein elektrisch angetriebene Lkw öffne ein neues Kapitel in Richtung E-Mobilität", begründete Griffini die Wahl der Jury. "Er stellt unter Beweis, dass der Wandel hin zu CO2-neutralem Transport auf der Langstrecke ein erreichbares Ziel darstellt, getragen von High-Tech-Lösungen und kontinuierlichen R&D-Investitionen."
 
Den Preis für den "International Truck of The Year" erhielt der DAF XD. "Die neue Generation des DAF XD setzt neue Maßstäbe in Sachen Sicherheit, Effizienz und Fahrerkomfort in seiner Klasse", urteilten die Experten. Harald Seidel, Präsident von DAF Trucks, konnte dadurch zum zweiten Mal in Folge eine Auszeichnung entgegennehmen. Bereits im Vorjahr hatte die Jury die DAF-Modelle XF, XG und XG+ prämiert. 
 
Den vier Auszeichnungen wird auf der IAA Transportation am Donnerstag mit dem "International Cargobike of The Year 2022“ eine fünfte folgen, des es bisher noch nicht gegebn hat.
 
Weitere Informationen zur IAA Transportation unter www.iaa-transportation.com
 
red/iaa-transportation/09/2022
 

© motormobil 2022 · E-Mail für Anfragen redaktion@motormobil.de