autosuche

News: Skodas Elektro-SUV Enyaq iV startet bei 33.800 Euro

"Kurze Ladezeit und große Reichweite"

 
Das rein batterieelektrische SUV basiert als erstes Serienmodell des tschechischen Automobilherstellers auf dem Modularen Elektrifizierungsbaukasten (MEB) des Volkswagen Konzerns. Der Enyaq iV kombiniert dabei Heck- oder Allradantrieb, und bermöglicht eine Reichweite von bis zu 510 Kilometern.
 
Markante Linien und eine bullige Front mit illuminiertem Kühlergrill und LED-Scheinwerfern prägen das moderne Design des neuen Enyaq iV. Im Innenraum bietet der 4,64 m lange Elektro-SUV viel Platz für die Passagiere und ein 585 Liter großes Kofferraumvolumen.
 
Im Innenraum befindet sich ein kleiner Digitaltacho mit 5,3 Zoll, je nach Modell gibt es zudem einen 10″ bis 13″ großen Touchscreen auf der Mittelkonsole.
 
Insgesamt wird es den Enyaq iV in fünf Versionen geben. Basismodell ist der Enyaq 50 iV mit 148 PS (109 KW) und einer Reichweite von 340 Kilometern. Darüber rangiert der Enyaq 60 iV mit 180 PS (132 kW) Leistung und einer Reichweite von 390 Kilometern. Am weitesten kommt man mit dem Enyaq 80 iV, der bis zu 510 Kilometer weit kommt und 204 PS (150 kW) stark ist. Mit dem Enyaq 80x iV bekommt man die 80 kWh große Batterie mit Allradantrieb und 265 PS (195 kW) Leistung. Die Reichweite liegt bei 460 Kilometern. Gleich weit kommt man mit dem Topmodell, dem Enyaq RS iV, der ebenfalls Allradantrieb hat, aber über 306 PS (225 kW) Leitung verfügt und in 6,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h sprintet. 
 
Als erste Modellversionen stehen in Deutschland der Enyaq iV 60 und der Enyaq iV 80 zur Verfügung. Zum Laden der leistungsfähigen Batterien befinden sich ein Schnellladeanschluss für die Standards CCS/Combo 2 sowie ein Ladekabel für AC-Ladestationen (Mode-3-Ladekabel, Typ 2, 16A) an Bord. 
 
Voraussichtlich im Frühjahr 2021 bereichert die exklusive Enyaq iV FOUNDERS EDITION die Modellpalette in Deutschland. Sie ist in Anlehnung an die Gründung des Unternehmens durch Václav Laurin und Václav Klement im Jahr 1895 auf weltweit 1.895 Exemplare limitiert. Eine Plakette mit fortlaufender Editionsnummer am Multifunktions-Lederlenkrad dokumentiert die Zugehörigkeit zu dieser Kleinserie. Darüber hinaus zeichnet sich die umfangreich ausgestattete Sonderedition des Elektro-SUV unter anderem durch die illuminierte Frontpartie ‚Crystal Face‘, 21 Zoll große Räder und sportlich gestaltete Front- und Heckschürzen aus.
 
Die Preise für den Skoda Enyaq iV beginnen bei 33.800 Euro für die Basisversion mit 109 kW (148 PS), beim Enyaq iV 60 mit 132 kW (180 PS) bei 38.850 Euro, und beim 150 kW (204 PS) starken Enyaq iV 80 ab 43.950 Euro.
 
Weitere Informationen zum Skoda Fahrzeugprogramm unter www.skoda.de
 
red/skoda/09/2020
 

Medien

Skodas Enyaq iV - 2020

© motormobil 2020 · E-Mail für Anfragen redaktion@motormobil.de

© motormobil 2020 · E-Mail für Anfragen redaktion@motormobil.de