autosuche

Tuning: Limitierter Techart GTstreet RS auf Basis des Porsche 911 Turbo S

"Straßentauglich"

 
Techart präsentiert auf dem Genfer Auto-Salon vom 5. bis 7. März 2019 den auf zehn Exemplare limitierten GTstreet RS, auf Basis des aktuellen Porsche 911 Turbo S. Der GTstreet RS besitzt ein erstmals vorgestelltes Forged Design Sichtcarbon-Bodykit aus Carbonfasern in unregelmäßig angeordneter Struktur und geschmiedete Zentralverschlussräder Techart Formula IV Race. Aeroringe in Forged Design Sichtcarbon schützen die Bremsanlage vor Steinschlag und reduzieren Luftverwirbelungen an den Rädern. Die geschmiedeten 20-Zoll Zentralverschlussräder verfügen über straßenzugelassene Sportreifen der Dimensionen 265/35 ZR 20 vorne und 325/30 ZR 20 hinten.
 
Im Innenraum verarbeitet Techart in Kombination mit Alcantara und Leder zum ersten Mal wertvolle Schurwolle im Sportwagenbereich. Der Naturstoff verleiht dem Interieur eine völlig neue Eleganz und ist gleichzeitig besonders widerstandsfähig sowie flammhemmend ausgerüstet für den Rundstreckeneinsatz.
 
Die Techart Performance-Leistungssteigerung für den GTstreet RS umfasst unter anderem neue Turbolader mit variabler Turbinengeometrie im Sport-Modus was zu einer Leistung von 567 kW / 770 PS (Serie 427 kW / 580 PS) und ein maximales Drehmoment von 920 Newtonmetern führt. Zur Vorstellung in Genf werden die Fahrleistungen vorläufig mit 2,5 Sekunden für die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h angegeben (0-200 km/h: 8,1 s). Die Höchstgeschwindigkeit wird bei 340 km/h elektronisch abgeregelt.
 
Der GTstreet RS besitzt zudem ein Noselift Vorderachs-Liftsystem für die Alltagstauglichkeit, eine stufenlos geregelte Klappenabgasanlage mit vier zentral angeordneten Titanendrohren sowie eine Techart Protect Garantie für individualisierte Porsche Neu- und Gebrauchtfahrzeuge.
 
Der für eine optimierte Aerodynamik sorgende Bodykit umfasst eine Frontschürze mit Carbon-Frontspoiler und aktiver Frontspoilerlippe, integrierte Bugleuchten, und seitlich positionierte Flaps. Die dynamisch konturierte Leichtbau-Fronthaube in Forged Design Sichtcarbon ist bei jedem GTstreet RS ein Unikat mit einlackierter laufender Editionsnummer. Sie verfügt über charakteristische NACA-Lufteinlässe, über die der Bremsanlage zusätzlich Kühlluft zugeführt wird, ohne dabei den Luftwiderstandsbeiwert negativ zu beeinflussen.
 
Die Leichtbau-Kotflügel bestehen aus Carbon und beherbergen Radhausentlüftungen mit integrierten Carbon-Lamellen. Carbon-Seitenschweller setzen die Linie des GTstreet RS seitlich fort, und verbinden die Radlaufverbreiterungen an Vorder- und Hinterachse miteinander. Für maximale Ladeluftkühlung sind an den Fondseitenteilen des Techart GTstreet RS Lufteinlässe aus Kohlefaser in Forged Design montiert.
 
Eine Ansauglufthutze auf dem Heckdeckel sowie größere Luftauslassschächte an der Heckschürze dienen sowohl der besseren Luftversorgung des Motors als auch einer wirksameren Luftdurchströmung der Ladeluftkühler. Der imposante, aktive Heckspoiler und die zusätzlichen Winglets am Grundkörper sorgen für mehr Druck auf der Hinterachse. In der Performance-Einstellung fährt der Heckspoiler aus und wird um 15 Grad angestellt. Der markante Heckdiffusor am Heck rundet das Aerodynamik-Konzept des GTstreet RS ab.
 
Für zusätzliche Gewichtsersparnis bestehen Heck- und hintere Seitenscheiben aus hochstabilem Dünnschicht-Glas, das aus dem Mobiltelefon- und Tabletbereich unter dem Namen Corning Gorilla Glass bekannt ist.
 
Teil des GTstreet RS ist eine Kollektion aus handgefertigten Accessiores. Jedes davon ist ein Einzelstück: der Rennhelm, die passende Helmtasche und die Bordmappe werden für jedes der zehn Fahrzeuge exklusiv in den gewählten Originalmaterialien und -farben angefertigt und tragen die laufende Nummer des Fahrzeugs.
 
Weitere Informationen zum Techart Tuningprogramm unter www.techart.de
 
red/techart/02/2019
 

header motormobil 800x130

United Kingdom gambling site click here