autosuche

E-Mobil: Mercedes-AMG startet mit dem EQS 53 4MATIC+ in eine neue Zukuft

"Thermomanagement verkürzt Ladezeit"

 
Mit dem neuen EQS 53 4MATIC+ beginnt bei Mercedes-AMG die Zukunft im Performance-Segment.nicht nur CO2-neutral sondern auch deutlich leiser. Das erste batterie-elektrisch angetriebene AMG Serienmodell basiert auf der Mercedes-EQ Architektur für Fahrzeuge der Luxus- und Oberklasse. Herzstück des neuen AMG EQS 53 4MATIC+ ist ein Antriebskonzept mit zwei Motoren. Der leistungsstarke elektrische Antriebsstrang mit je einem Motor an Vorder- und Hinterachse bietet den vollvariablen Allradantrieb AMG Performance 4MATIC+, der die Antriebskraft optimal auf den Asphalt bringt. Die Grundversion erreicht eine maximale Gesamtleistung von 484 kW (658 PS), das maximale E-Maschinen-Drehmoment liegt bei 950 Nm. Mit dem auf Wunsch erhältlichen AMG DYNAMIC PLUS Paket steigt die Höchstleistung im RACE START Modus mit Boost-Funktion auf bis zu 560 kW (761 PS). Das maximale E-Maschinen-Drehmoment kommt auf bis zu 1.020 Nm.
 
Dann beschleunigt der neue Mercedes-AMG EQS 53 4MATIC+ bei einem Batterieladestand von mindestens 75 Prozent in 3,4 Sekunden von 0-100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit ist mit optionalem AMG DYNAMIC PLUS Paket auf 250 km/h begrenzt. In der Grundausstattung beschleunigt der AMG EQS in 3,8 Sekunden von 0-100 km/h (mindestens 30 Prozent Batterieladestand). Die Höchstgeschwindigkeit ist hier auf 220 km/ begrenzt.
 
Der Fahrzeug-Sound war und ist ein wichtiger Teil des AMG-typischen Fahrerlebnisses. Das wird auch in Zukunft so bleiben. Der EQS 53 4MATIC+ bringt einen neuen, kraftvoll-sonoren Klang ins elektrische Fahren. Sein Soundsystem erzeugt mithilfe von speziellen Lautsprechern, Bassaktuator und einem Soundgenerator ein besonderes Klangerlebnis in den beiden Ausprägungen "Authentic“ oder optional "Performance“. Diese exklusive AMG SOUND EXPERIENCE wird in Tonalität und Intensität passend zum jeweiligen Fahrzustand, dem gewähltem Fahrprogramm oder dem Fahrerwunsch innen und außen eingespielt.
 
Auch bei der Energierückgewinnung beim Bremsen setzt der AMG EQS 53 4MATIC+ Maßstäbe. Die Rekuperationsleistung erreicht bis zu 300 kW. Der Fahrer kann die Rekuperationsstärke in drei Stufen über Schaltwippen am Lenkrad einstellen und sich dabei vom ECO Assistenten situationsoptimiert unterstützen lassen. Hierbei kann die kombinierte Bremsung bis zum Stillstand erfolgen. Mit Hilfe des optionalen DRIVE PILOT erfolgt die Verzögerung automatisch auf erkannte vorausfahrende Fahrzeuge bis zu deren Stillstand, beispielsweise an einer Ampel.
 
Die 400-Volt-Batterie des AMG EQS 53 4MATIC+ hat einen nutzbaren Energieinhalt von 107,8 kWh. Eine technische Besonderheit ist der hier verwendete AMG-spezifische Leitungssatz, der an das hohe Leistungsvermögen angepasst ist. Das Batterie-Managementsystem ist ebenfalls AMG-spezifisch abgestimmt. In den Fahrprogrammen Sport und Sport+ liegt der Fokus auf Performance, im Fahrprogramm Comfort auf Reichweite. Die neue Batteriegeneration zeichnet sich durch eine deutlich höhere Energiedichte im Vergleich zu früheren Entwicklungen aus. Zudem weist sie eine höhere Ladeleistung auf. Neu ist auch die Möglichkeit, Updates für das Batterie-Managementsystem over-the-air aufzuspielen.
 
Ein weiterer Vorteil der neuen Batteriegeneration sind die deutlich verkürzten Ladezeiten. Wie beim Schwestermodell von Mercedes-EQ kann der Energiespeicher mit bis zu 200 kW an Schnellladestationen mit Gleichstrom laden. In diesem Fall lässt sich bereits nach knapp über 19 Minuten Strom für bis zu weitere 300 Kilometer (WLTP) "tanken“. Dank des Onboard-Laders lässt sich der elektrifizierte AMG zu Hause oder an öffentlichen Ladestationen ganz komfortabel mit bis zu 22 kW (optional) mit Wechselstrom aufladen. In Japan wird auch bidirektionales Laden möglich sein, also Laden in beide Richtungen. Hinzu kommen intelligente Ladeprogramme, die sich je nach Standort automatisch aktivieren lassen. Funktionen wie besonders batterieschonendes Laden machen das Laden noch effizienter.
 
Anteil an der Verkürzung der Ladezeiten hat auch das effiziente Thermomanagement. Ist die intelligente Navigation mit Electric Intelligence aktiviert, wird die Batterie bei Bedarf während der Fahrt vorgewärmt oder gekühlt, um am Ladepunkt die optimale Temperatur für schnelles Laden zu erreichen. Erreicht wird das gewünschte Temperaturfeld der Batterie mit Hilfe des Kühlkreislaufs und eines dort integrierten PTC‑Zuheizers (Positive Temperature Coefficient).
 
Die Kraft der durch die Batterie gespeisten Motoren bringt der serienmäßige, vollvariable Allradantrieb AMG Performance 4MATIC+ auf die Straße. Das System verteilt die Antriebsmomente zwischen Vorder- und Hinterachse je nach Fahrsituation stufenlos: Im Vergleich zu einem mechanischen Allradantrieb sorgt das elektro-spezifische System für nochmals deutlich schnellere Reaktion. Das Drehmoment wird 160-mal pro Sekunde gecheckt und bei Bedarf gestellt. Die Verteilung der Momente erfolgt abhängig vom gewählten Fahrprogramm: Im Programm "Comfort“ steht maximale Effizienz im Fokus, bei "Sport“ und "Sport+“ wird die Kraft im Sinne einer höheren Querdynamik hecklastiger verteilt.
 
Weitere Informationen zum Mercedes-AMG Fahrzeugprogramm unter www.mercedes-benz.de
 
red/mercedes-benz/12/2021
 

Medien

Mercedes-AMG EQS 53 4MATIC+ - 2021
News: VW T-Roc R 2.0 TSI 4MOTION startet zu Preisen ab 48.445 Euro

News: VW T-Roc R 2.0 TSI 4MOTION startet zu Preisen ab 48.445 Euro

More details
Reifen & Felgen: Opel Experimental Konzeptfahrzeug mit Ronal Energy Wheel

Reifen & Felgen: Opel Experimental Konzeptfahrzeug mit Ronal Energy Wheel

More details
Reifen & Felgen: Bridgestone Reifen mit Enliten Technologie im Motorsport

Reifen & Felgen: Bridgestone Reifen mit Enliten Technologie im Motorsport

More details
E-Mobil: Rennstreckentauglicher Ford Pro Electric SuperVan mit 2.000 PS

E-Mobil: Rennstreckentauglicher Ford Pro Electric SuperVan mit 2.000 PS

More details

© motormobil.de | E-Mail für Anfragen redaktion@motormobil.de