autosuche

E-Mobill: Audi A6 e-Tron Concept mit PPE Plattform als A6 Nachfolger

"Akkugröße und Radstand skalierbar" 

 
Mit dem A6 e-Tron Concept in Heliosilber präsentiert Audi den möglichen Nachfolger des A6. Im Gegensatz zum aktuellen A6 TFSI e setzt der auf der Shanghai Auto Show 2021 gezeigte A6 e-tron concept ausschließlich auf einen E-Antrieb auf Basis der künftigen, unter Audi-Leitung entwickelten Plattform PPE. 
 
Das Concept-Car präsentiert sich als neuer Design-Entwurf, der mit dem A6 der Gegenwart lediglich die Abmessungen teilt und sich als Sportback definiert. Seine Dimensionen ordnen den A6 e-tron concept als Vertreter der Oberklasse ein – 4,96 Meter Länge, 1,96 Meter Breite und 1,44 Meter Höhe entsprechen den aktuellen Vertretern der Baureihe Audi A6/A7. Der cW-Wert von nur 0,22 bedeutet geringeren Energieverbrauch und höhere Reichweite. 
 
Zentrales Element der künftigen PPE-Modelle ist ein Batteriemodul zwischen den Achsen, das im A6 e-tron concept rund 100 kWh Energie bereithält. Indem Audi die gesamte Fahrzeugbasis nutzt, ist für den Akku ein flaches Layout möglich. So lassen sich nicht nur Hochboden-Automobile darauf aufbauen, sondern auch Fahrzeuge mit dezidiert dynamischer, flacher Architektur wie der Audi A6 e-tron concept.q
 
Akkugröße und Radstand von PPE-Fahrzeugen sind dabei skalierbar – dies macht den Einsatz in unterschiedlichen Marktsegmenten möglich. Das Verhältnis aus langem Radstand und sehr kurzen Überhängen wirkt verbindend. Daraus entsteht zusammen mit großen Rädern eine nicht nur für die Formgebung perfekte Grundproportion. Denn speziell vom langen Radstand profitieren in Zukunft auch die Fahrzeuginsassen der kommenden PPE-Modelle. Ein hohes Maß an Innenraum-Länge und damit Beinfreiheit in beiden Sitzreihen zählt segmentübergreifend zu den zentralen Vorteilen. Zudem erhöht der Entfall des Kardantunnels den Raumkomfort in E-Automobilen.
 
Herzstück der Antriebstechnik des A6 e-tron concept und aller künftigen PPE-Modelle wird die 800-Volt-Ladetechnik sein. Wie beim e-tron GT sorgt die Technologie dafür, dass sich die Batterie mit einer Leistung bis zu 270 kW an Schnellladesäulen in kürzester Zeit aufladen lässt. 
Zehn Minuten sollen genügen, um Antriebsenergie für mehr als 300 Kilometer Fahrstrecke an Bord zu nehmen. In weniger als 25 Minuten soll sich der Ladestand der 100-kWh-Batterie des A6 e-tron concept von 5 auf 80 Prozent steigern. Die maximale Reichweite gibt Audi mit mehr als 700 Kilometern an.
 
Die beiden Elektromotoren des A6 e-tron concept mobilisieren eine Gesamtleistung von 350 kW und ein Drehmoment von 800 Newtonmeter, wodurch eine Beschleunigung in weniger als 7 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h möglich ist.
 
Zum künftigen Angebot der PPE-Modelle zählen auch Versionen mit je einem E-Motor auf Vorder- und Hinterachse, die über eine elektronische Koordination den "quattro" Allradantrieb bedarfsorientiert umsetzen. Geplant sind zudem Basisvarianten, die für minimalen Verbrauch und maximale Reichweite optimiert sind. Hier sorgt ein E-Motor auf der Hinterachse für den Vortrieb.
 
Weitere Informationen zum Audi Fahrzeugprogramm unter www.audi.de
 
red/audi/04/2021
 

Medien

Audi A6 e-tron concept - 2021
News: Limitierte BMW Alpina B5 GT Edition als Limousine und Touring

News: Limitierte BMW Alpina B5 GT Edition als Limousine und Touring

More details
News: Neuer Volvo EX90 erstes Modell mit integriertem Google HD Maps

News: Neuer Volvo EX90 erstes Modell mit integriertem Google HD Maps

More details
Tuning: KW V3 Klassik Gewindefahrwerk für Opel Kadett C

Tuning: KW V3 Klassik Gewindefahrwerk für Opel Kadett C

More details
Tuning: Manhart Classic Cars Lancia Integrale 400 mit 375 PS

Tuning: Manhart Classic Cars Lancia Integrale 400 mit 375 PS

More details

© motormobil.de | E-Mail für Anfragen redaktion@motormobil.de